Praxis für Sprachtherapie Angelika Schindler - Kamperdickstr. 15 d - 47475 Kamp-Lintfort
Fon 0 28 42 - 97 30 36 - Fax: 0 28 42 - 97 30 37 - info@sprachtherapie-schindler.de

Spezielle Angebote

Fort- und Weiterbildung

Erwachsenenbildung regional

In Kamp-Lintfort setzen wir uns gemeinsam ein für die (Schrift-) Sprachentwicklung der Kinder!

Arbeitskreis Sprachförderung 2007
Ein Vorbereitungsteam der Kamp-Lintforter Arbeitsgruppe Sprachförderung, niedergelassene Sprachtherapeutinnen sowie eine schulische Vertreterin haben ein Rahmenkonzept für eine Qualifizierungsmaßnahme vereinbart, die als Jahresgruppe monatlich trägerübergreifend für ErzieherInnen, LehrerInnen und Sprachförderkräfte konzipiert ist. Die Stadt Kamp-Lintfort trägt die Kosten für diese Maßnahme.
Zwei Arbeitsgruppen werden parallel angeboten. Veranstaltungstage sind Dienstag und Donnerstag. Die AG am Dienstag wird durch meine Praxis gestaltet.
Termine sind: 14.3; 17.4; 8.5; 12.6; 14.8; 11.9; 9.10; 13.11; 11.12.2007.
Veranstaltungsort: Wilhelmschule;
Zeit: 14.15 Uhr bis 15.45 Uhr.

Arbeitskreis Sprachförderung 2008
Im Vorbereitungsteam wurde die Weiterführung der begonnenen Maßnahme beschlossen. Der Basiskurs wird als breite Qualifizierungsmaßnahme für alle Erzieherinnen und im KITA-Bereich tätigen Fachkräfte fest ins Angebot aufgenommen. Ein Aufbaukurs und darauf basierend ein spezifisches Sprachförderprojekt für Einschulungskinder „Fit für die Schule“ wird etabliert.
Beginn: 8.9.2008 – Ende Frühjahr 2009.
Leitung: Angelika Schindler

Arbeitskreis Sprachförderung 2009
Ziel unserer Aktivitäten ist, ein „Netzwerk Sprache“ für jeden Einzelnen in unterschiedlichen Lebensabschnitten in Kamp-Lintfort aufzubauen. Wichtig ist uns dabei, dass wir als Fachleute miteinander ins Gespräch kommen und trägerübergreifend unsere Tätigkeit als Teamarbeit verstehen. Dass wir damit in Kamp-Lintfort aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen, hat uns in unserer Ausrichtung bestätigt. Denn, so berichtete Drorit Lengyel, Hans-Böckler-Stipendiatin und wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Modellversuchsprogramms FörMig in Hamburg:
„ Sprachförderung kann erfolgreich sein wenn …

Quelle Drorit Lengyel 2008, Auszug aus dem Vortrag gehalten in Kamp-Lintfort

Zusätzlich zu dem Basiskurs werden thematische Aufbauveranstaltungen angeboten. Zwei davon richten sich schwerpunktmäßig an Lehrer und werden von meiner Person durchgeführt. 
1. Schriftspracherwerb: Diagnostik + begleitende Förderung der phonologischen Bewusstheit (BAKO etc.): 3 ZSTD
2. Früherkennung von Lese-Rechtschreibstörungen, schulische Förderung bei LRS, Zusammenarbeit mit außerschulischen therapeutischen Angeboten: 3 ZSTD

Leselatte - die Großen für die Kleinen!
Diese Veranstaltung ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von Kamp-Lintforter Sprachtherapeutinnen, Vorleserinnen, der Stadtbücherei Kamp-Lintfort und dem Verein "LesArt". Anschaulich und unterhaltsam stellen wir geeignete Bücher für jedes Lebensalter vor und informieren parallel dazu über die Meilenschritte der Sprachentwicklung. Diese Informationsveranstaltung wurde in den vergangenen Jahren an Grundschulen und in Kamp-Lintforter Kindergärten angeboten (Kontakt über Stadtbücherei: Frau Gebauer).
Dauer: 1;5 - 2 Stunden 

nach oben

Erwachsenenbildung überregional

Zu folgenden Themen biete ich für sprachtherapeutische Fachleute, ErzieherInnen, LehrerInnen, BibliothekarInnen, Eltern, Vorlesepat- ­Innen und interessierte Laien Fortbildungen an:


Referenzen

Erwachsenenbildung nach Wunsch

Vorträge und Workshops

Wir bieten in unseren Räumlichkeiten oder auf Wunsch in Ihrer Einrichtung Veranstaltungen an. Sprechen Sie uns an, wenn Sie eine der folgenden Veranstaltungen buchen oder besuchen möchten:

1. Lesen- und Schreibenlernen
Neben einer positiven Einstellung zur Schrift muss ein Kind über verschiedene sprachliche Fähigkeiten verfügen, damit es mühelos Lesen und Schreiben lernt. Wichtige Voraussetzungen für den Schriftspracherwerb sowie Meilensteine der Entwicklung werden vorgestellt.
Dauer: 1;5-2 Stunden

2. Lese-Rechtschreibstörung
Neben der gesprochenen Sprache hat die Schriftsprache einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Treten hierbei Störungen auf, hat der Betroffene nicht nur einen erschwerten Zugang zu Informationen, sondern es entgeht ihm auch manch kultureller Genuss. Grund genug, sich mit Hintergründen und Förder- bzw. Therapiemöglichkeiten bei diesem Störungsbild zu beschäftigen.
Dauer: 1;5 - 2 Stunden

3. Lust aufs Lesen schaffen - aber wie?
Lesen und Schreiben lernt man nur durch Lesen und Schreiben! Doch was tun, wenn Probleme beim Schriftspracherwerb auftreten? Kindern mit einem erschwerten Zugang zur Schrift ist das Lesen oftmals verleidet. Sie benötigen viel Motivation und Unterstützung, damit auch sie zu Lesern werden. Wie man im Elternhaus dazu beitragen kann, darum geht es in diesem Workshop.
Dauer: 1;5-2 Stunden

4. Sprachentwicklung von der Geburt bis zur Einschulung
Meilensteine der Sprachentwicklung, mögliche Störungen, Strategien und Förderungsmöglichkeiten beim Spracherwerb werden vorgestellt.
Dauer: 1;5 - 2 Stunden

5. Rechenschwäche: Früherkennung und Prävention
Entwicklungsstörungen der mathematischen Fähigkeiten fallen bereits im Vorschulalter auf und verstärken sich im Laufe der Schulzeit. Wichtig ist es daher, frühzeitig Anzeichen zu erkennen und vorbeugend zu fördern. Themenbereiche der Fortbildung: Meilensteine der Entwicklung mathematischer Fähigkeiten, Anzeichen gestörter Entwicklung, Möglichkeiten der Frühförderung.
Zielgruppe: LehrerInnen und ErzieherInnen.
Dauer: 2 – 3 Stunden

Gerne gestalten wir auch eine auf Ihre Fragen, Interessen und Zielgruppe zugeschnittene Veranstaltung. Hier finden Sie Beispielthemen.

nach oben


Angebote für Kinder und Jugendliche

Lust auf Lesen wecken!

In Zusammenarbeit mit der Sprachschule Leonie führen wir jährlich eine Lesenacht durch:

Weitere Informationen über geplante Veranstaltungen

Hier wird (vor-)gelesen, gebastelt, gekocht, gewandert, gespielt und erzählt bis der Schlaf uns übermannt.

Kooperationspartner: jugendstil : kinder- und jugendliteraturzentrum nrw , Träger: Landesarbeitsgemeinschaft Jugendliteratur e.V. NRW

nach oben