Praxis für Sprachtherapie Angelika Schindler - Kamperdickstr. 15 d - 47475 Kamp-Lintfort
Fon 0 28 42 - 97 30 36 - Fax: 0 28 42 - 97 30 37 - info@sprachtherapie-schindler.de

Rechenstörung (RS)

Bei der RS handelt es sich um eine umschriebene Störung in der Entwicklung Rechenfertigkeiten (ICD-10: F81.0; F81.2). Die drei Begriffe Dyskalkulie, Arithmasthenie und Rechenschwäche haben dieselbe Bedeutung. Spricht man von einer umschriebenen RS sind mangelnde Lerngelegenheiten, eine Intelligenzminderung oder körperliche Beeinträchtigung durch umfangreiche medizinische, psychologische und sprachheilpädagogische Untersuchungen ausgeschlossen.

Ursachen sind:

Eine Rechenstörung äußert sich je nach Entwicklungsstand und individueller Ausgangssituation wie folgt:

Während der Schulzeit können Störungen im emotionalen und Verhaltensbereich begleitend zur RS auftreten.

Ziele der Therapie sind:


Unser therapeutisches Vorgehen beruht auf einem jeweils einzelfallorientierten Therapieplan:

Der Therapieplan wird auf der Basis einer individuellen Diagnostik erstellt.

Jeder Lerninhalt wird

Beispiel:
Lerninhalt Addition und Einführung der Symbole „plus“ und „gleich“ (vereinfacht erläutert)

  1. Hinzufügen mit konkretem Material verdeutlichen (Teilmengen und Gesamtmenge) mit Einführung der Signalwörter „und/ hinzu/ plus“, 
  2. Operation mit Bildern und Symbolen (+ und =) darstellen und erst gemeinsam mit konkretem Material darbieten, dann ohne Material 
  3. Operation mit Ziffern und Symbolen darstellen und erst gemeinsam mit Material und dann mit Bildern erarbeiten, bis man auf der abstrakten Ebene arbeiten kann.

Ein wichtiges Prinzip der Therapie ist das Verbalisieren von Handlungsabfolgen/ Rechenwegen (kognitives Modellieren).