Praxis für Sprachtherapie Angelika Schindler - Kamperdickstr. 15 d - 47475 Kamp-Lintfort
Fon 0 28 42 - 97 30 36 - Fax: 0 28 42 - 97 30 37 - info@sprachtherapie-schindler.de

Leistungsangebot

In einem Erstgespräch (Erstdiagnostik) machen wir uns ein vorläufiges Bild über das Problem, mit dem Sie sich an uns wenden. Wir sammeln im gemeinsamen Gespräch Informationen über die Entwicklungs- bzw. Krankheitsgeschichte des Patienten oder der Patientin. Dies wird in der Fachsprache Anamnese genannt. Anschließend legen wir das weitere Vorgehen fest und halten ggf. Rücksprache mit dem zuweisenden Arzt bzw. der Ärztin.

Zu Beginn der Sprachtherapie erfolgt die weiterführende logopädische Diagnostik. Damit ist gemeint, vorhandene Auffälligkeiten bezüglich der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens systematisch zu erfassen. Wir setzen dabei speziell für jedes Störungsbild verschiedene Test- und Prüfverfahren ein und beobachten präzise während der Therapie (Förderdiagnostik). Dies erlaubt einen differenzierten Vergleich mit normal entwickelten Funktionen und Fähigkeiten. Wir ermitteln auf diese Weise das Ausmaß der Abweichung und die Anteile der Störung bzw. Schädigung. Wenn eine Behandlung erforderlich ist, stellen wir einen Therapieplan auf, der auf jeden Einzelnen abgestimmt ist.

In der Beratung erläutern wir Ihnen die Diagnostik sowie den Therapieplan. Je genauer wir Ihre Zielvorstellungen und Problemlage kennen, desto besser können wir Ihnen bei der Bewältigung der vorhandenen Sprach-, Sprech-, Stimm- und/oder Schluckstörung zur Seite stehen. Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten auf, den Therapieverlauf positiv zu unterstützen. Sie erhalten von uns Informationsmaterial sowie begleitend zu den Therapien konkrete Fördermaterialen, damit Sie Übungen im Alltag mühelos aufgreifen und festigen können.

Die Sprach-, Sprech-, Stimm- oder Schlucktherapie hat zum Ziel, beim Einzelnen die Voraussetzungen für eine zufrieden stellende Kommunikation mit anderen zu schaffen. Auch Essen und Trinken soll ungehindert funktionieren. Dies bedeutet Lebensqualität und ist von enormer Bedeutung. Spätestens dann, wenn etwas nicht mehr wie gewohnt klappt, merken wir dies. Zum einen wollen wir eine Verbesserung erreichen, indem wir die festgestellten Probleme der Sprach-, Sprech-, Stimm- und/oder Schluckfunktion durch systematische therapeutische Übungen abbauen. Dies ist jedoch nicht immer in vollem Umfang möglich. Daher geht es manchmal auch darum, Störungen zu kompensieren, alternative Möglichkeiten zu entdecken und nutzen zu lernen.